Zurück zur Homepage Risiko-Manager.
  Newsletter 15.10.15  [ISSN 1866-9301]  
Liebe Leserinnen und Leser,
wäre eine Welt ohne Risiko erstrebenswert? Dieser Frage ist die Britin Polly Morland nachgegangen und tief in ein Meer voll alltäglicher Risiken eingetaucht. Ihre abenteuerliche Reise führte sie u.a. zum Fuße des Vesuvs, zur Prima Ballerina an der Pariser Oper, zum Tower des Flughafens London-Heathrow sowie zu einem Helfer des Deutschen Roten Kreuzes. In insgesamt neun Geschichten geht die Autorin und Dokumentarfilmerin dem bewussten oder unbewussten Umgang mit Risiko auf den Grund und regt an, aus neuen Blickwinkeln zu betrachten, was es bedeutet, „risk wise“ zu sein (so auch der Titel ihres neuen Buchs). Mit Risiken umzugehen, sie abzuwägen und zu nutzen – das ist die Kernarbeit eines Risikomanagers. Risiko ist per se weder gut noch schlecht. Vielmehr ist es Ausdruck einer Wahrscheinlichkeit – der Wahrscheinlichkeit eines spezifischen Ergebnisses, positiv oder negativ. Und dennoch haftet dem Wort Risiko im Alltagsgebrauch ein negativer Beigeschmack an. Immer mehr Risiken werden aus dem Leben verbannt. Die Gesellschaft scheint geradezu besessen vom Wunsch nach Sicherheit um jeden Preis, sodass beinahe vergessen wird, dass das Leben voll von kleinen und großen Unsicherheiten ist. Die eigentliche Kritik Morlands ist deshalb die Gewohnheit, jegliches Risiko aus dem Alltag verbannen zu wollen. Denn dadurch vergessen die Menschen, welch wichtige Rolle das intelligente Risiko für den Fortschritt der Menschheitsgeschichte spielt. In ihrem Buch „Risk Wise. Von der Kunst, mit Risiken zu leben“ spart Morland die Welt der Finanzen aus – und gerade deshalb ist es so lesenswert.
   Magazin-Teaserartikel          OpRisk      
 
Inflationsgeschützte Investmentstrategien
Die Geschichte lehrt uns, dass Regierungen auf der ganzen Welt das In­strument der Inflation oftmals verwendet haben, um nationale Defizite implizit zu...

Weitere News

Bankvolkswirte zweifeln an Geldpolitik der EZB
Kreditrisiko  - 15. Oktober 2015
Von Hans Bentzien
 
Deutsche Bankvolkswirte rechnen geschlossen damit, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Anleihekäufe ausweiten wird. Sie begründen dies mit entsprechenden Äußerungen von EZB-Offiziellen und dem Rückgang von Inflation und Inflationserwartungen. Zugleich finden die meisten von ihnen die EZB-Politik aber falsch,... mehr
 
 
Bankenaufsicht: Bitte klare Ansagen!
OpRisk  - 12. Oktober 2015
Madeleine Nissen, Hans Bentzien
 
Die deutschen Banken fordern von der Europäischen Zentralbank (EZB) klare Ansagen. Die Institute erhielten bei der Analyse des Geschäftsmodells zu wenige Informationen darüber, wie und mit wem sie verglichen würden und wo ihre Stärken oder Schwächen lägen, sagte Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbandes. mehr
 
 
Lebensversicherer: Milliardenaufwand durch Zinszusatzreserve (ZZR)
Marktrisiko  - 12. Oktober 2015
 
Fitch Ratings sieht weiter steigende Kosten in Milliardenhöhe auf die deutsche Lebensversicherungsbranche zukommen. Diese benötige 2015 schätzungsweise 10 Mrd. € an Rückstellungen für ältere Versicherungspolicen mit einem Garantiezins über dem offiziellen Referenzzins von voraussichtlich 2,9 Prozent, sagten die... mehr
 
 

Blog News

Kommentar
Panikartige Aktienverkäufe – aber warum?
„Wir verkaufen panikartig, wissen aber nicht warum.“ Diese Aussage eines US-Hedgefonds-Managers letzte Woche könnte bezeichnend sein für die jüngste Börsensituation. Bezogen auf die Geschwindigkeit... mehr
 
Personalien
Schmidt-Bürgel neuer Deutschlandchef bei Moody‘s
Jens Schmidt-Bürgel (Foto) wurde mit sofortiger Wirkung zum neuen Deutschlandchef von Moody's Investors Service ernannt. mehr
 

 
 
Impressum
RISIKO MANAGER
Bank-Verlag GmbH
Wendelinstraße 1
50933 Köln
Tel.: 0221/5490-500
Fax: 0221/5490-315
Email: medien@bank-verlag.de
Geschäftsführer:
Wilhelm Niehoff (Sprecher), Michael Eichler, Matthias Strobel
Amtsgericht Köln HRB 65 USt.-Ident.-Nr. DE 12279 4759
 

Copyright 2015 RISIKO MANAGER