Europäische Banken vor Brexit gelassen

-
15. Januar 2019
-
Redaktion RISIKO MANAGER

Geldmarkt-Teilnehmer rechnen nicht mit Verwerfungen infolge des Austritts von Großbritannien aus der EU. Britische und europäische Institute hätten bereits Liquiditätsreserven gebildet. Zudem stehe die Bank of England bereit, dem Markt notfalls Liquidität zur Verfügung zu stellen.

Die europäischen Banken scheinen dem Brexit-Votum im  britischen Parlament am Abend gelassen entgegen zu sehen. Wie die jüngsten EZB-Statistiken am Dienstagmittag zeigen, haben sich die Banken des Euroraums über das einwöchige Hauptrefinanzierungsgeschäft beim Wochentender 6,307 Milliarden Euro nach 7,329 Milliarden in der Vorwoche besorgt.

 

Auch Geldmarkt-Teilnehmer rechnen nicht mit Verwerfungen. Nicht nur hätten britische wie auch europäische Institute bereits in der Vergangenheit Liquiditätsreserven gebildet, auch stehe die Bank of England bereit, dem Markt notfalls Liquidität zur Verfügung zu stellen. (DJN)

 

Bildquelle: ©B&M Noskowski | istock.com